Foto: Kinder in Loumbila

SCHULE FÜR LOUMBILA
gemeinnütziger Verein
ZVR: 633594200

Spendenkonto

Unicredit-Bank Austria

 

IBAN:

AT31 1200 0515 1601 5086

BIC: BKAUATWW

 

Spendenwerbung 

verantwortlich:

Inge Ellinger

 

Spendenverwendung

verantwortlich:

Dr. Josef Göttlicher

 

Datenschutz

verantwortlich:

Dr. Georg Harrer

 

Datenschutzerklärung

Not macht erfinderisch

Das Dach des Fahrradabstellbereichs wurde durch den Sturm am 6. Mai nur geringfügig beschädigt. Mit vereinten Kräften konnten die Lehrer es provisorisch soweit wieder herstellen, dass nun die ersten beiden Klassen dort unterrichtet werden können. So wird einen längere Unterbrechung des Lehrbetriebs verhindert. Auch ist der tägliche Schulbesuch vor allem für die kleinen so wichtig, weil sie im Rahmen der reichlichen Mittagsmahlzeit ausreichend essen können. 

Dennoch hoffen alle in der Schule auf eine Reparatur des Schulgebäudes. 

Verwüstungen nach Orkan in der Schule in Loumbila!

In der Nacht von 06.05. auf 07.05.2024 Hat ein ungewöhnlich starker Sturm Teile des Daches unseres Schulgebäudes abgetragen. Zwei Klassenräume und die Direktion haben derzeit kein Dach. Das ist besonders bedrohlich, weil in der Region gerade die jährliche Regenzeit beginnt. Glücklicherweise war der Sturm in der Nacht als sich niemand im Schulgebäude befand und es wurde daher niemand verletzt. Nun sind alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit den Wiederaufbauarbeiten beschäftigt. Die Zeit drängt!

Das Dach muss so rasch wie möglich wieder hergestellt werden um weiteren Schaden zu verhindern. Auch ist das Schuljahr voll im Gange und die Schulklassen wurden zuletzt aufgestockt um mehr Flüchtlinge aus den Unruhegebieten des Landes aufnehmen zu können. Manche Klassen haben um die 50 Kinder. 

Derzeit ist nur ein Notbetrieb möglich und es müssen wichtige Unterlagen in der Direktion gesichtet und gerettet werden. 

Videobotschaft von unserem Partner in Loumbila Dr. Issa Ouedraogo

Bitte anklicken, das Video startet dann nach wenigen Sekunden

Jetzt ist rasche Hilfe erforderlich

Der Wiederaufbau stellt unseren Verein vor grosse Herausforderungen. Sturmschadenversicherungen, wie bei uns üblich, sind in Westafrika unbekannt und man findet lokal kein Institut, das solche Versicherungen anbietet. Daher müssen wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Loumbila das Gebäude aus eigener Kraft so rasch wie möglich wieder in Stand setzen. 

Das ist aus unserem normalen Budget nicht möglich, denn die laufenden Kosten für Gehälter oder die Mittagsmahlzeit für die Kinder fallen ja weiterhin an. 

Bitte helfen Sie mit einer raschen Spende unter Zahlungszweck "Wiederaufbau" auf unser Konto bei der Bank Austria 

AT31 1200 0515 1601 5086

Neuer Wasserturm

04.05.2024

Wasser ist das wichtigste Lebensmittel. Die beiden Brunnen auf unserem Schulgelände fördern aus 60 m Tiefe das kostbare gut über zwei Solarbetriebene Pumpem. Um einen konstaten Leitungsdruck halten und auch um un den Abend und Nachtstunden Wasser zu haben wird das Wasser in einen Hochtank gepumpt. Dieser Hochtank war bisher aus Kunststoff und war den ganzen Tag der prallen 

Sonne Afrikas ausgesetzt. Das UV Licht der Sonne hat dem Tank so zugesetzt, dass er bereits zwei mal ersetzt werden musste. 

 

Nun haben wir uns entschlossen zur Sicherung der Wasserversorgung für die ca 300 Menschen, die jeden Tag auf dem Schulgelände Wasser brauchen, eine nachhaltigere Lösung zu installieren. 

Mit dem neuen Stahl, Wasserturm hoffen wir in der Zukunft weniger Pannen bei der Wasserversorgung der Schule zu haben und betrachten den Ausbau als eine langfristige Investition in unseren Schulcampus in Loumbila 

Gutes Ergebnis bei den letzten Abschlussprüfungen

Feb. 2022: Bei einem Vergleich der Prüfungsergebnisse unter 35 Grundschulen der Region lag die Tembo-Schule in Loumbila auf Platz 2. Wir gratulieren dem Team der Lehrer und dem Direktor. Natürlich sind wir auch stolz auf die Ergebisse unserer zielstrebigen Schüler und Schülerinnen. Der zuständige Landesschul-inspektor betonte uns gegenüber bei unserem letzten Besuch, dass seiner Meinung nach auch die gute Ernährung durch die tägliche Schulmahlzeit zu den hervorragenden Ergebnissen beiträgt. 

Lehrerfortbildung in der Tenbo Schule

Auch in unserer Schule in Loumbila ist Fortbildung für die Lehrer ein wichtiges Thema. Auch heuer wurde die Schule von einem Fortbildungsreferenten des Bildungsministeriums besucht. Alle Lehrer nahmen erfolgreich an der Fortbildungs-veranstaltung Teil. Auch wenn die Schule nicht an das Stromnetz oder Wassernetz angeschlossen ist, sind unserer Lehrkräfte immer auf neuestem Stand der Pädagogik. 

Auf unseren  Besuchen in der Schule (nicht aus Spendengeldern finanziert!) sind wir immer wieder beeindruckt von der Professionalität mit der die Lehrer mit einfachsten Mitteln die Kinder begeistern. Auch die überdurchschnittlichen Ergebnisse, die unsere Schulkinder bei der staatlichen Schulabschlussprüfung erzielen, stellen dem Lehrkörper ein gutes Zeugnis aus.

Der Schulgarten wird neu angelegt

Im Winter 2017/2018 kam es auf dem Schulgelände zu einer Wasserknappheit. In den letzten Jahren wurde die Schule und der Schulgarten über die schuleigene Wasseranlage ausreichend versorgt. Der Garten stellt eine wichtige Basis für die Ernährung der Kinder dar. Gemüse und Früchte aus eigener Produktion stellen seit Jahren eine verlässliche Vitaminquelle für unser Schulkinder dar. Die beiden Brunnen  wurden aus eigenen Mitteln gebohrt. Auf dem Dach des Brunnenhauses befinden sich Solarmodule, die die Energie für die Spezialpumpe in 60m Tiefe liefern. 

Die Pumpe fördert das kostbare Wasser in einen Hochtank auf einem eigens errichteten Wasserturm. von dort wird das Wasser über unterirdische Leitungen zu den Entnahmestellen beim Schulgebäude und im Garten gebracht. Im Durchschnitt kostet die Errichtung einer Brunnenanlage €10000,-. Das entspricht in der Region Loumbila etwa 10000 Tageslöhnen, also dem Einkommen aus etwa 32 Arbeitsjahren eines Burkinabe. 

Als das Wasser im letzten Winter knapp wurde, wurde die Schulleitung vor eine Harte Entscheidung gestellt. Schliesslich entschied Dr. Issa Ouedraogo den Garten aufzugeben damit die 250 Kinder ausreichend Trinkwasser haben.Im Jänner konnte endlich ein Defekt im Hochtank als Ursache für den Wassermangel erkannt werden. So konnte glücklicherweise eine preisgünstige Lösung für das Problem gefunden werden. Im Herbst, nach der arbeitsreichen Regenzeit, konnte nun der neue Wasserturm fertiggestellt werden. Nun konnte durch eine gemeinsame Aktion des Gärtners und der Lehrer der Garten neu angelegt werden. Nun werden die Beete unterirdisch mit geringsten Verlusten feucht gehalten. Wir hoffen, dass die Wasserversorgung der Kinder wieder auf Jahre gesichert ist. Wasser ist die wichtigste Resource ohne die kein Schulbetrieb möglich ist

Ein Tag für Loumbila

Informationsabend und Afrikafest in Parbasdorf/NÖ

Am 06.10.2018 fand in Parbasdorf eine Informationsverantstaltung zu unserem Schulprojekt statt. Die Veranstaltung wurde von einem zahlreichen und interessierten Publikum besucht. Das von der Gemeinde Parbasdorf unentgeltlich zur Verfügung gestellte Gemeindehaus war bis auf den letzten Platz besetzt. Zunächst wurde im Rahmen einer Videopräsentation das Land Burkina Faso und die Tenbo-Schule vorgestellt. Anschliessend interviewte der Moderator Leo Berthold die Obfrau MR Dr. Gertrude Harrer über ihre Motivation in Burkina Faso eine Schule zu fördern. Die Vereinsgründerin berichtete über ihre Affinität zu Bildung und Schule als Schüssel zu Entwicklung, sowohl für den Einzelnen, als auch für die Gesellschaft. Schule und Bildung war auch in ihrer eigenen Biographie der Weg zu einem besserem Leben, das ihr ihre Eltern möglich gemacht hatten, indem sie ihre Ausbildung finanzierten. Nun wolle Sie den Kindern in Loumbila ebenso eine Chance auf bessere Leben ermöglichen.Der Obfraustellvertreter Dr. Georg Harrer, sprach über die Infrastruktur der Schule und den praxisorientierten Unterricht der Schulkinder in Fahrradreparatur, der in Burkina Faso bis dato einzigartig ist und den Kindern zusätzlich zu Allgemeinbildung auch den Weg in technische Berufe aufzeigt. Die Schriftführerin Frau Inge Ellinger berichtete über die Möglichkeiten die Kinder in Loumbila von Österreich aus zu fördern, im Besonderen zeigte sie das am Beispiel der Patenschaft. Der Initiator der Veranstaltung und Kassierstellvertreter des Vereins Johannes Mühl berichtete über die vom Verein betriebene Landwirtschaft in Burkina Faso und die damit verbundenen Herausforderungen. Die kulinarischen Köstlichkeiten aus Afrika von Gourmet Feasts von Phebe Ndam und Mag. Faai Irène Hochbauer-Kpoda, sowie die virtuose Musik von Louis Sanou brachten Afrika nach Parbasdorf. Die ehrenamtlichen Mitglieder der freiwillige Feuerwehr Parbasdorf versorgten die Besucher mit Getränken. 

 

Die Veranstaltung wurde auch im Bezirksblatt Mistelbach berichtet.

 

Einladung 'Ein Tag für Loumbila' am Sams
Adobe Acrobat Dokument 267.8 KB

Wieder hervorragende Ergebnisse bei der Abschlussprüfung

Wir sind sehr stolz auf unsere Absolventen des Schuljahres 2017/18. Auch heuer lagen die Ergebnisse weit über dem Landesdurchschnitt. Von den 31 Kandidatinnen und Kandidaten aus der CM2 waren 28 erfolgreich, 3 müssen nächstes Jahr noch einmal antreten. Der Schulinspektor betonte, dass das überdurchschnittliche Ergebnis bei dieser "Zentralmatura der Grundschüler" als ein Zeichen für eine sehr gute Vorbereitung durch unsere Schule zu werten ist.  

Schulschluss in der Tenbo-Schule

Das Schuljahr 2017/2018 ging vergangene Woche zu Ende. Alle Kinder freuen sich auf die Ferien, auch wenn das bei den meisten harte Arbeit in der Landwirtschaft bedeutet. Zu Schulschluss bekamen die Kinder von der Schule ein kleines Paket mit Schulbedarf. 

Die Ersten Absolventen der Schule in Loumbila

Sechs Jahre nach der Eröffnung der Schule 2011 haben mit Ende des Schuljahres 2016/2017 die ersten Schulkinder ihren Abschluss gemacht.

Unter der strengen Aufsicht der Schulbehörde erreichten unsere Schulkinder mit 88% Erfolgsrate ein Ergebnis, das weit über dem Landesdurchschnitt von 75% liegt. Die Schule wurde dafür von der Schulbehörde ausdrücklich gelobt und ist nun offiziell anerkannt. Das entspricht in etwa dem "Öffentlichkeitsrecht" in Österreich. 

Hier sehen Sie Dr. Issa Ouedraogo, den Projektleiter mit dem Zertifikat der Anerkennung.

 

Hier sehen Sie einige der stolzen Absolventinnen und Absolventen mit ihren Diplomen. Alle sind die ersten in ihrer Familie, die einen Schulabschluss haben. 

Die Mehrzahl der Kinder fanden in der Zwischenzeit eine Schulplatz in einer weiterführenden Schule, die meist mit einem staatlichen Stipendium verbunden sind. 

Reise nach Loumbila 2017

Besuch in der Tenbo Schule 2017

Im Jänner 2017 reist die 10-jährige Luise Harrer mit ihrem Vater nach Burkina Faso und besucht die Schule und die umliegenden Dörfer. Ihren Reisebericht können Sie hier lesen.

Bitte beachten Sie, dass alle Kosten für diese Reise privat bezahlt werden! Die Einnahmen des Vereines "Schule für Loumbila" gehen ausschliesslich direkt an die Projektleitung in Loumbila / Burkina Faso


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Copyright Verein Schule für Loumbila