Foto: Kinder in Loumbila

SCHULE FÜR LOUMBILA
gemeinnütziger Verein
ZVR: 633594200

Spendenkonto

Unicredit-Bank Austria

 

IBAN:

AT31 1200 0515 1601 5086

BIC: BKAUATWW

Besuch in der Schule in Loumbila 2012

Im Jänner 2012 besuchte die 9-jährige Simone Harrer mit ihren Eltern Burkina Faso. ihr Vater hatte beruflich in Ouagadougou zu tun und Simone besuchte mit ihrer Mutter die Schule und die umliegenden Dörfer. Ihren Reisebericht können Sie hier lesen. Das ursprüngliche Format als Blog musste verlassen werden, wenn Sie also einen Kommentar abgeben wollen, sind Sie herzlich dazu eingeladen das am Ende der Seite machen.

Bitte beachten Sie, dass alle Kosten für diese Reise privat bezahlt wurden! Die Einnahmen des Vereines "Schule für Loumbila" gehen ausschliesslich direkt an die Projektleitung in Loumbila / Burkina Faso

23.01.2012 Weihnachtsfeier in der Schule

Wir gingen mal wieder in das Haus wo Papa seinen Vortrag hielt. Es war Abschieds Zeremonie.Ich schrieb Blog und dann war der Abschied. Alles wurde hergerichtet dann musste Papa reden und alle hörten zu. Nachher fuhren wir zum Haus wo wir wohnen. Dann fuhren wir zur Schule und wurden stürmisch begrüßt . Wir besuchten die Kücken. Ich nahm mein Lieblingskücken es schlief sofort ein. Mittlerweile war es schon Abend und die Weinachtsfeier sollte beginnen aber sie hatten ein Stromproblem . Wir übten den Vogeltanz den wir vorführen sollten.Zwei Stunden später begann es endlich und als erster spielten Sara und Daniel sie sind 10 und 12. Sie sehen aber aus wie 14 und 16 und sie sind die Kinder von Doktor Issa bei dem wir wohnen. Danach hielt Papa eine kleine Rede. Dann kamen noch ein paar andere dann spielte ich Flöte und Markus der aber von allen Marküs genannt wird begleitete mich mit dem Klavier. Danach tanzten wir denn Vogeltanz und Marküs begleitete uns. Der Bürgermeister der auch da war sprang vor Lachen vom Sessel. Dann kamen noch viele andere die etwas vorführtrn. Dann war Geschenksübergabe. Es ist üblich, dass Geschenke nicht direkt übergeben werden. Papa gab mir die Geschenke und ich gab sie dem Lehrer. Wir bergaben dem Leherer die Packerln, die wir zu Hause in Österreich schon verbereitet hatten. Der Lehrer bekam Kreiden und eine Österreichflagge, die er auf einen Fahnenmast hängte wo schon die Fahne von BurkinaFaso und von Alaska hängte. Alle kriegten etwas zuessen und dann war Party alle tanzten sogar der Bürgermeister.Es war lustig nur Marküs wurde dabei krank er hatte eine Art Schüttelfrost. Ich war erstaunt wie lang die Schulkinder aus der ersten Klasse durchhielten. Da können sich die österreichischen Kinder ein Beispiel nehmen. Danach war ich sehr müde und wir fuhen nach Hause. Wir schliefen ganz schön lange nach dem langen Tag.

 

Kommentare

#1Berti (Dienstag, 24 Januar 2012 16:57)




Das war sicher eine lustige Weihnachtsfeier,ein bisschen anders als bei uns. Jetzt hast du 2x Weihnachten gefeiert ;-) Kommt wieder gut nach Hause,wir sehen uns am Sonntag......

#2
nelly (Dienstag, 24 Januar 2012 20:36)



Liebe Simone
, Leider hatten wir eine ganze Woche kein Internet, mein Papa war schon ganz verzweifelt. Aber seit heute funktioniert es wieder und jetzt schreibe ich dir gleich. was hast du eigentlich mit den hünern gemacht?
hast du ein Afrikanisches Gewand bekommen? ich freue mich schon auf unseren gemeinsamen Schiurlaub in den Ferien. Bis Donnerstag
Deine Nelly

#3
Roland (Mittwoch, 25 Januar 2012 18:26)



Simone - ich verfolge mit Begeisterung eure Abenteuer in Afrika und freue mich schon darauf, wenn Du uns im Schiurlaub in St. Michael noch mehr sapnnende Geschichten erzählen kannst!
Kommt's gut wieder heim!!

#4
Flora (Samstag, 28 Januar 2012 09:49)



            Die Feier war sixher voll lustig!!! Wir sehen uns nachher!!!
Flora

#5
Dora (Samstag, 28 Januar 2012 16:56)



Vielen Dank, dass du uns deine tollen Erlebnisse geschildert hast und wir mit dir mitgelebt haben!

Alles Liebe,

Dora

#6
markus (Montag, 05 März 2012 11:47)



das war ja eine tolle reise! du hast super namen für die hühner ausgesucht... und bei der schlussfeuer wäre ich gern dabei gewesen, auch beim besuch beim könig. nur der knall -- der hätte mich fürchterlich erschreckt.
willst du bald wieder hinfahren?? es ist ja leider nicht grad um eck....
liebe grüße,
markus

23.01.2012 Besuch beim König der Mossi

Es hieß wir fahren zum König.Alle zogen sich schön an dann stiegen wir ins Auto. Wir sahen den Königlichen Fußballplatz und eine lange Schlange. Wir stellten uns zur Schlange bis ein Mann alle nach vorne bat. Wir schauten uns um. Dann sahen wir wie einige schön angezogene Männer beteten. Danach kamen noch mehr und mehr sie beteten alle für ihn. Plötzlich machte es knall und eine Bombe explodierte. Die ganze Zeit stand da ein Pferd.Jakuba erklärte, also wenn der König aufs Pferd steigt heißt es er schickt seine Leute in den Krieg. Der König stieg nicht aufs Pferd. Auf einmal zog ein Bub an einer Schnur und es knallte so laut echt ein Wahnsinn. Dann gingen alle und das Pferd wurde abgesattelt. Wir gingen auf die andere Seite des Schlosses und ein Mann holte uns rein. Wir saßen vor dem König.Jakuba musste beten und dann erzählte uns der Wachmann etwas und danach baten wir um ein Foto mit dem König. Wir wurden fotografiert. Danach passierte etwas Ungewöhnliches und zwar der König wollte unbedingt ein Foto von ihm und mir also machten wir ein Foto. Papa gab ihm ein Geschenk eine Kurbeltaschenlampe und sagte :“Also wenn sie Licht brauchen nehmen sie die und drehen aber sie müssen nicht drehen denn auf dem Königshof wird gedreht!“ Allelachten sogar der König und dann gingenwir wieder. Nachher besuchten wir noch fünf andere Familien und sonst ist der Tag zu ende.

Kommentare

#1Lena Heuer (Dienstag, 24 Januar 2012 07:11)




Hallo Simönchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Jetzt hast du auch schon den König Mossi besucht !!!!
Hätte ich auch gerne !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Du erlebst sehr spannende Erlebnisse !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gaaaaaaaaannnnnnnnnnnzzzzzzzzzzzz LIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEEBe GRÜSSE von DEINER Lena

#2
Tanja Seethaler (Dienstag, 24 Januar 2012 16:56)




Wauw, Simone das hört sich alles ur spannend an !!!!!
Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen !!!
Deine Tanja .......und Chilli,er sitzt bei mir wenn ich am Computer bin.

#3
Rim (Mittwoch, 25 Januar 2012 20:47)




das ist so spannend, was du alles erlebst!!!!
Simone....so ganz unter uns gesagt,klar wollte der König ein Foto mit dir! Der hat bestimmt gewusst, dass er da auch eine Königin vor sich hat ;-)

....du weißt wovon ich rede....
;-)


21.01.2012 Ein tolles Geschenk

In der Früh aßen wir ein kleines Frühstück und fuhren zu dem Haus wo Papa seine Kurse haltet. Wir gingen hinein. Drinnen erzählte Papa irgendetwas auf englisch. Ich und Mama gingen raus und wir suchten Gekos das ist eine Art Eidechse die statt Krallen Saugnäpfe hat. Wir fanden ungefähr 50. Später aßen wir etwas und wir mussten drei Eltern besuchen. Jakuba holte uns ab und fuhr mit uns zu den Familien. Bei der ersten Familie sahen wir einen alten Mann er hatte fast keine Zähne. Dann zeigte er uns seine Kinder stellte alle vor. Danach zeigte er uns Strohäuser in denen Getreide gelagert ist. Er zeigte uns was man damit machen kann. Eine Frau zerrieb es zu Mehl. Dann zeigten sie uns noch wie man schläft was man isst und noch ganz viel mehr aber das kann ich nicht aufzählen. Nur eines fiel mir auf: der Mann der uns begrüßt hat trug die ganze Zeit zwei Hühner herum ich dachte er sagt gleich : „Da zeig ich euch wie man es schlachtet!“ aber irgendwie sagte er nichts. Dann beschlossen wir zu gehen der Mann hielt noch immer die Hühner. Er sagte plötzlich etwas in seiner Sprache. Jakuba übersetzte und ich wollte es gar nicht hören. Mama sagte es mir auf deutsch : “Die wollen dir die zwei Hühner für deine Schule schenken aber sie gehöhren trotzdem dir. Nimmst du sie an? ich nickte stark ich wollte immer schon Hühner haben ein Kind gab sie mir und ein anderes rannte weg. Es kam mit einem gescheckten Huhn zurück. Das war für Mama. Wir bedankten uns hertzlich und gingen. Im Auto besprachen wir die Namen der Hühner. Mein weißes heißt Luna und das andere war schwarz. Ich nante es Stiksi. Mamas heißt llpense. So heißt das Dorf wo wir waren. Dann besuchten wir noch zwei Familien aber über die kann ich jetzt nicht schreiben das wird zu lange.

Kommentare

#1 berti (Samstag, 21 Januar 2012 21:20)




            Ich liebe Geckos! Das sind lustige Tierchen!
Lg Berti

#2 
Florestina Hagen (Sonntag, 22 Januar 2012 13:22)




Hallo Simone!
Behaltest du die Hühner jetzt in deinem Garten?
Oder gibst du sie wirklich in die Schule??? Wenn du sie wirklich zu Hause halest werden sich die Katzen freuen!

LIEBE GRÜßE
FLORESTINA!!!!!!!!!!

#3
 Lena und Maria (Montag, 23 Januar 2012)




Hallo Simmi !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Voll cool das mit den Hühnern !!! Kann man Hühner denn im Flugzeug mitnehemen ?????????
50 Geckos, wow ganz schön viel !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wir hoffen es geht euch gut !!!!!!
Lg MARiA LENA & EMMA

#4
 Veronika (Montag, 23 Januar 2012 11:29)




Liebe Simone!
Ich hab nachgelesen. Geckos haben angeblich so viele, kleine,feine Häarchen an den Füßen, dass sie an den Wänden gut haften können. Das Foto, wo du die Hühner haltest, gefällt mir sehr gut. Wo wirst du die Hühner lassen? Ich nehme an, sie werden afrikanische Schulhühner werden.
Liebe Grüße aus Wien.
Deine Lehrerin

#5
 Christine Heuer (Montag, 23 Januar 2012 15:01)




Liebe Simone! 
Ich freue mich, dass du uns so viel geschrieben hast, obwohl du in Afrika eine Menge zu tun hast. Das Foto mit den Hühnern hat mir besonders gut gefallen, du trägst sie wie eine richtige Afrikanerin! Ulla hat mit den Kindern nochmals im Atlas nachgeschaut wo du jetzt bist.
Liebe Grüße
Christine aus der Regenbogenschule

#6 
Tanja Seethaler (Montag, 23 Januar 2012 19:32)




Liebe Simone!
Ich habe mir alles ganz genau mit meiner mama durchgelesen, wir freuen uns beide sehr dass du so eine tolle reise machen darfst wann kommst du wieder zürück ????du musst mich dann gleich besuchen.was machst du mit den Hühnern? in deinen Wald bringen
Liebe Grüße deine Freundin Tanja

#7 
Helene & Luise (Dienstag, 24 Januar 2012)




            Du bist soo tapfer Simone!
Wir sind stolz auf dich.
Deine Schwestern :)

#8 
Rim (Mittwoch, 25 Januar 2012 20:41)




Liebe Simone!

Unglaublich!!!Also die Hendln stehen dir wirklich gut ;-) ....du bist also in Afrika nicht nur eine "Händlmama" geworden, sondern auch noch eine Journalistin! Da könnten sich manche Zeitungsartikel etwas von dir abschauen...und das beste ist ja wohl, dass du da nie Pickerl brauchst, sondern einfach wieder löschen kannst ;-)
Ich wünsch dir noch eine tolle afrikanische Zeit und deine Berichte sind uuuuuuurrr toll!!!
Ganz liebe Grüße
Rim

20.01.2012 In der Loumbila Schule

Wir fuhren nach dem Frühstück zur Loumbila Schule. Als wir ausstiegen  kamen uns alle Kinder entgegen. Sie  wollten uns alle die Hand geben und sie riefen immer bonschuf madam (bonjour madame). Das heisst so was wie guten Tag Frau.  Dann rief der Lehrer alle Kinder zusammen und die Eltern waren auch da. Papa hielt eine kleine Ansprache und er fragte mich ob ich eine Frage hätte.  Ich sagte ja : “Was haben die Kinder gerade neu gelernt?“ Papa fragte sie auf  französisch der Lehrer fragte die Kinder und alle schrien moe moe moe das heißt ich ich ich ich. Der Lehrer und sie sagten zum Beispiel  e´ ,tt , be,  ere, ele, me. Dann machten wir noch ein Foto. Dann gingen alle Kinder nach Hause nur ein kleines stand vor der Tafel. Sie zeigte mit einem Stock auf die Buchstaben.  Sie sagte immer die Buchstaben sie hatte eine coole Frisur. Dann zeigte uns Jakuba unser Fahrer die Tiere. Danach zeigte er uns die Hühner und Ich fand sie voll süß ich würde mir die Kücken gleich mitnehmen dann fuhren wir nach hause und auf den flughafen um dort noch welche von unsrrer Gruppe abzuholen.  Sie kamen drei Stunden zu spät.   Endlich fuhren wir nach hause und ich war so müde wie lange nicht mehr denn es war schon halb elf.   

Kommentare

#1 Lena Heuer (Freitag, 20 Januar 2012 18:15)




Hallöchen Simmi!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Klingt sehr aufregend und spannend (falls das nicht das gleich bedeutet)
Ich Wollte eigentlich schon immer mal nach Afrika, aber jetzt bei dem Wetter wünsch ich mir es noch mehr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie geht es euch ??????????????????????????????
Hoffentlich gut !!!! Kannst du eigentlich schon Französisch ?????????????? Hast du schon Freunde und Frundinnen gefunden ??????????? WO wohnt ihr eigentlich ????????? Haben dir die Leute in Afrika schon Zöpfe geflochten ?????????? Hast du wirklich Hühner bekommen ????????????? ich weiß das sind jetzt ein bisschen viele Fragen auf einmal !!!!!!
Aber ich hoffe du kannst sie mir wenn du zurück bist beantworten. Hab keine Angst vor den Kakalaken !!!
Auch wenn sie ekelig sind (finde Ich) Schieße auf jedenfall viele Fotos wenns geht auch von den Kakalaken :)Hihi:) Hab Dich lieb !!!!!!!!!!
Lg Lena
Ps. Ich vermisse Dich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
PPs. Viiiieeeeeel Spaß euch allen :)

#2
berti (Samstag, 21 Januar 2012 08:23)




            hab schon gespannt auf deinen bericht gewartet.....:o)lg berti

#3
Florestina Hagen (Samstag, 21 Januar 2012 10:24)




Hallo Simmi!
Es ist sehr schön dass du uns allen von Afrika erzählst.
Icn bin schon sehr gespant was du uns als nächstest
erzählzt!
LIEBE GRÜßE
DEINE FLO!!!!!!!!!!!!!!!!

18.01.2012 Endlich in Afrika

Wir standen um vier Uhr auf. Dann zogen Papa, Mama und ich uns an. Danach führte uns Peter unser Nachbar zum Flughafen.Wir mussten unser Gepäck einchecken. Papa hatte in seinem Koffer Übergewicht also musste er Etwas im Handgepäck tragen. Unsere Koffer hatten kein Übergewicht . also schauten wir, dass wir weiter kämen. Ich durfte mir zwei donald duck Bücher aussuchen für den Flug. Dann tranken wir einen Kaukau und Kaffee dann gingen Mama und ich zu unserem Flieger und Papa zu seinem. Unser Flugzeug hatte 40 Minuten Verspätung und dann musst es noch enteist werden. Als wir endlich in der Luft waren aßen wir etwas. Dann hörte ich am MP3playe Cat Steavens . Danach landeten wir in Paris. Wir hatten es eilig weil unser Flugzeug nach Afrika in einer viertel stunde fliegen würde. Wir hetzten uns sehr. In letzter Sekunde endekten wir unser Flugzeug und wir stiegen ein. Drinnen fragte ich Mama Wörter und sie musste sie auf Französisch sagen. Ich schlief eine Stunde dann schaute ich mir im Madagaskar an und dann sahen wir die Wüste und dann stiegen wir auch schon aus . Papa wartete schon auf uns wir warteten auf unsere Koffer und dann holte uns Doktor Issa ab und wir fuhren zu ihm .Dort im bad gibt es 6 cm grosse Kakalaken. Papa hat probiert sie ins Klo zuwerfen aber leider schwimmen sie. Wir aßena am Abend. Falls Helene meine Schwester da wär, sie ist kein Gemüse dann sollte sie nicht heirher fahren.Es gab nämlich Gemüsesalat !!

Kommentare

#1 Berti Haas-Kolar (Donnerstag, 19 Januar 2012 08:23)




Das klingt ja sehr spannend! Ich würde jetzt auch gerne
in Afrika sein.Hier regnet und stürmt es,der ganze Schnee ist schon wieder weg.Lernst du auch schon französisch?
Liebe Grüße an alle
Berti


#2
Lena Heuer (Donnerstag, 19 Januar 2012 10:11)




Hi Simmi !!!!!!!
Habe gerade deinen neuen bericht gelesen klingt spannend !!!!!!!!!! Ich kann mir garnicht vorstellen,dass man um vier Uhr aufstehen kann !!!!!!
Lg Lena Ps.Ich vermisse Dich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

#3
Helene (Donnerstag, 19 Januar 2012 14:33)




liebe Simone,
in wie ist es grausslich.
Gester waren wir mit der Schule rodeln, war lustig und Stella und Eleni haben aueinander gestossen.
Liebe Grüße deine Helene
PS: hab keine Angst vor den Kakalaken, du bist größer! Schöne Grüße Gabi, Helene & Luise

#4
Florestina Hagen (Donnerstag, 19 Januar 2012 17:20)





Liebe simmi!
Ich hoffe dir geht es gut.Ich habe gerade mit papa über das Konzert gesprochen!Wir werden 4 Mikrofone haben.
ps:Es ist leider kein Schnee mehr da!Es regnet die
ganze zeit.Wie warm ist es bei euch?

LIEBE GRÜßE
DEINE FLO!!!!!!!!!



Geschenke für Afrika

Mama, ich ,meine Schwestern Helene (8 Jahre) und Luise (5 Jahre) und meinen Freundin Nelly fuhren zum Papiergeschäft. Für die Kinder in der Schule in Loumila kauften wir 40 Bleistifte 40 Radirer 40 Blöcke 40 Metallspitzer und 40 Buntstiftpackerl mit je 12 stiften drinnen. Wir wussten nicht ganz genau wie viele Kinder in der Klasse sind also kauften wir einfach von allem 40. Für die Lehrer kauften wir weiße und farbige Kreiden. Wir kauften noch 8 Rolllen Geschenksppaier, es war mit lauter Stifften darauf. Bei der Kassa sahen wir eine frau hinter uns die einen Baby Chiwawa, das ist ein ganz kleiner Hund. Er zittterte  sehr. Wir schauten ihn an. Auf einmal wurde er still. Er ging mit seinem Kopf an meinen. Aber dann mussten wir schon weiter. Ich schaute noch mal hin und ging raus. Zuhause machten wur immer einen kleinen Haufen immer mit allen Sachen. Mama sagte: " Klebt immer den Radirer und die Stiffte und den kleinen Metallspitzer mit Tixo zusammem." Fragt mich nicht warum ich weiss es auch nicht. Mama schnitt uns immer das Papier in Streifen. Helene riss Tixo ab und ich und Nelly machten dann das Pakerl. Luise spielte mit Ilvy das ist die schwester von Nelly meiner freundin. Sie war da, weil sie Nelly abholten. Wir machten 22 und am nächsten Tag 23 Packerl. Unsere Katze Maunzi schaute immer zu.  Ich war noch ganz erschöpft von der Impfung vom vorigen Tag. Ich hatte Kopfschmerzen und mir war extrem übel. Mit der Zeit ging es weg. Wir machten die Packerl für die Lehrer aber in einem anderen Geschenkpapier. Wir überlegten wie wir das in den Koffer bekämen. Gabi das ist unsere Kindersitterin meinte, irgentwie passt es schonn noch rein.

Kommentare

#1Gundi Mayrhofer (Dienstag, 17 Januar 2012 10:09)




            Hallo, Ihr Afrika-Reisende! Hier ist super Schneegestöber, Winter pur!
Schöne Grüße Gundi, Flora, Paul

#2
3.und 4.Klasse (Dienstag, 17 Januar 2012 10:18)




            Liebe Simone!
Wir vermissen dich allen. Mach schöne Fotos für uns.
Die Kinder der Kreativschule

#3
Gabi (Dienstag, 17 Januar 2012 10:31)




            Liebe Simone,
wir wünschen dir eine gute Reise und warten gespannt auf deine Berichte.
Liebe Grüße
Gabi & Michi

#4
Matthias &Bernhard (Dienstag, 17 Januar 2012 11:42)




Wie schaut es in Loumbila aus? Hoffentlich bringst du uns
viele schöne Fotos mit. wir vermissen dich sehr und geht es dir gut in Loumbila


Warum?

Fragezeichen

Warum fahren wir nach Loumbila?

Wir fahren nach Loumbila weil Papa dort schon viele Jahre mit den Afrikanern zusammen arbeitet und viele Freunde hat. meine Oma also wir Kinder nennen sie Omaoma weil uns das zu viel wird. Es heißen nähmlich beide Gertrude . sie haben nur verschiedenne nachnamen und zwar Harrer und Kolar. kommen wir zur Sache also Omaoma hat diesen Verein gegründet. ich bin schon stolz auf sie weil sie ja schon 85 Jahre alt ist und das ist schon sehr alt. also so eine Omaoma hat nicht jeder. Leider fahrt dieses mal Omaoma nicht mit weil sie es ein bischen sehr teuer findet. also fligen nur ich, Mama und Papa

Kommentare

#1Dr. Gertrude Harrer (Freitag, 13 Januar 2012 12:12)




Liebe Simone!
wie Du weisst, wollte ich nie einen Computer, aber jetzt bin ich froh über mein ipad weil ich dort Deine Berichte lesen kann. Du schreibst immer so lustig. Du hast es gern warm, in Burkina Faso hat es jetzt im Winter 35 Grad. Das wird Dir sicher warm genug sein.
Bussi
OmaOma 


#2
Flo (Dienstag, 17 Januar 2012 06:58)




            Hallo Simone!
Du hast ja einen tollen Blog! kann jetzt nur reinschauen, weil ich in die schule muss, aber ich les nachher alles!
Bis bald!
Flora

#3
Lena Heuer (Mittwoch, 18 Januar 2012 10:46)




Hallo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Bin Blog durchzulesen!!!
Hoffe es geht euch gut HDL
LG Lena

Heute war ich impfen!

Wir fuhren von meiner Schule in Österreich zum Impfen. Dort  war sehr viel los weil es der erste Tag seit dem es offen hatte. Wir musten lange warten bis wir dran waren. Ich hatte ein bischen Angst vor dem Stich. Wir wurden gerufen. Eine Frau Doktor erklärte uns was wir heute für Impfungen bekämen. Sie meinte: "Du Simone brauchst noch drei Spritzen weil du ja schon zwei hattest." Mama brauchte nur noch zwei dafür eine Blutabnahme.  Die Frau Doktor fragte: "Wilst du gleich drei oder nur zwei und die dritte das nächste mal?" Nach kurzen Überlegen entschid ich  mich für jetzt zwei und nächstes mal eine- Ich sagte: "Die grossen müssen beginen." Also began Mama, sie verzog ihr Gesicht aber sonst pasiert nichts. Ich fand es schon sehr unangenem besonders die zweite war sehr unangenem. Das war die Spritze gegen Gelbfieber. Ich bekam sie in die linke Schulter und die anderre in die rechte. Danach verabschiedeten wir uns und gingen raus. Ich spürte es eine zeit lang .aber jetzt nicht mehr!!!

Kommentare

#1Lena Heuer (Donnerstag, 19 Januar 2012 15:44)

Hollöchen!!!!!!!
Na zum glück tut dir die Spritze jetzt nicht mehr weh!!! freue mich schon auf den nächsten Bericht deine Lena

Reisevorbereitungen

Mein Name ist Simone. Ich bin 9 Jahre alt und ich gehe in die 4. Klasse der Volkschule Lernwerkstatt Regenbogen in Wien. Meine Oma hat den Verein "Schule für Loumbila" gegründet und ich fahre in einer Woche mit meinen Eltern nach Loumbila. Ich bin schon sehr aufgeregt. Ich habe mir schon angeschaut, wo Loumbila liegt.

Kommentare

#1Markus (Mittwoch, 11 Januar 2012 10:58)




Hallo Simone,
in Loumbila war ich noch nicht, schade!
Doch von meinen Reisen nach Ghana (das ist ja gleich unterhalb von Burkina Faso) träume ich noch heute...
Ich werde deinen Blog auf jeden Fall weiter lesen, und bin schon gespannt auf deine Berichte!
Liebe Grüße,
Markus

#2
Flo (Dienstag, 17 Januar 2012 07:15)




Hallo Simone!
Ich finde es voll toll das du mitfährst. Ich schaue deinen blog jetzt jetzt jeden Tag an!
Flora

#3
die Koflers (Dienstag, 17 Januar 2012 18:24)




Hallo Simone,
wir finden es supertoll, dass du nach Loumbila fährst und freuen uns schon auf ganz viele Berichte über deine Erlebnisse.
Alles Liebe Bernhard Benni Martin Michi und Helmut

#4
Dora & Dalia (Dienstag, 17 Januar 2012 19:24)




Schönen Flug Hosibo!

Wir sind schon gespannt auf deine Blogs,

Alles Liebe,

Dora & Dalia

#5
Berti Haas-Kolar (Mittwoch, 18 Januar 2012 09:42)




Hi Simone!
Hoffentich seid ihr gut gelandet.Es ist sicher sehr
spannend und aufregend,und ich bin schon sehr
neugierig auf deine Berichte.Hier in Wien liegt Schnee,du hast es sicher wärmer. Hast du schon Freunde
gefunden?
Liebe Grüße,Berti

#6
veronika (Sonntag, 05 Februar 2012 10:33)




ich finde, Ihr seid eine wunderbare Familie und ich freue mich ,daß ich den Lebensweg von Euren Kindern begleiten darf !
Ihr zeigt, was eine Familie ausmacht und was jeder Einzelne bewirken kann!
Gratulation, so viele Seelen danken es Euch!
und eine tolle Oma wirklich wahr!!!



herzlichst
(tanz)- veronika


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Copyright Verein Schule für Loumbila